Willkommen beim NABU Henneberger Land

Für Mensch und Natur

Der NABU - Naturschutzbund Deutschland e.V. - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.



Glänzender Auftritt zu „HIBU LEUCHTET“

Ein Jahr NABU Gruppe Hildburghausen

Hildburghausen, 26. September 2021 An diesem Wochenende haben wir es uns nicht nehmen lassen, wieder ein Teil von „HIBU LEUCHTET“ zu sein, kurzum: wir waren mit 2 popup-Läden mit von der Partie.

 

Wir resümierten ein Jahr Naturschutzarbeit unserer Gruppe in und um Hildburghausen, informierten die Besucher über unsere getätigten Projekte im Jahr 2021 sowie über unsere künftigen Vorhaben, Ideen und Pläne und ehrten unsere Unterstützer für ihre Hilfe mit Urkunden. <<

 


Aktion „Ernten für Jedermann“

Was gewachsen ist, soll auch genutzt werden

Foto: Achim Hoffmann, Baumschutzbeauftragter der Stadt Hildburghausen
Foto: Achim Hoffmann, Baumschutzbeauftragter der Stadt Hildburghausen

 Hildburghausen, 13. September 2021 Die Stadt Hildburghausen verfügt neben Wiesen- und Waldflächen auch über Bereiche, auf denen Streuobstbäume stehen. Bisher sind diese fast jedes Jahr nicht abgeerntet worden und die Früchte sind heruntergefallen oder noch am Baum verfault. Die NABU Gruppe Hildburghausen hat dies erkannt und möchte zusammen mit der Stadtverwaltung neue Wege beschreiten.  „Ernten für Jedermann“ heißt daher die neue Initiative, die ab sofort im Stadtgebiet Hildburghausen startet.

 

Die kommunalen Streuobstbäume wurden hierfür erfasst, in einem Lageplan markiert und die Bäume mit einem gelben Band versehen..

Das gelbe Band ist eine deutschlandweit verwendete Markierung, um zu signalisieren, dass der damit markierte Baum frei von Jedermann geerntet werden darf.  Die Bürger*innen und Besucher*innen der Stadt Hildburghausen dürfen somit ab sofort entsprechend gekennzeichnete Bäume abernten und die Früchte verbrauchen.  Eine Infotafel an den jeweiligen Standorten weist die Passanten auf den Zweck der gelben Bänder hin. >>

 


Der Vorstand lädt ein

Mit den Ehrenamtlichen ins Gespräch kommen

Suhl, 8. Juli 2021 Erfreulich nehmen wir die Pandemie-Entwicklung zur Kenntnis und wollen darauf nun auch reagieren. Einfach war sicher für niemanden diese Zeit; einiges hat sich ja trotzdem auch im NABU getan. Wir sollten nun gemeinsam uns darüber austauschen und ins Gespräch kommen, neue Aktionen und Ziele ins Auge fassen. Besonders sprechen wir dabei auch unsere Jugendlichen an.  >>

Ein Tag im Park

NABU Gruppe Hildburghausen stellt sich im Stadtpark vor

Foto: NABU
Foto: NABU

 

Hildburghausen, 7. Juli 2021 „Der lange Tag der Natur“ des NABU Thüringen fiel coronabedingt in diesem Jahr aus. Damit haben wir uns aber nicht zufrieden gegeben. Bei den nun sich ein paar Wochen später ergebenen Möglichkeiten setzten wir unser Konzept unter eigenem Motto doch noch um. „Ein Tag im Park“ fand am 4. Juli 2021 nun erstmals statt. Wir haben die Idee der Naturführungen im historischen Schlosspark von Hildburghausen weiter gesponnen und eine Veranstaltung für unsere und andere Familien auf die Beine gestellt. <<


Hochzeitsmarsch der Kröten

Wir helfen ihnen über die Straße

Suhl, 27. März 2021 Kältere und wärmere Tage wechseln sich immer wieder ab. So richtig Frühjahr ist noch nicht – oder doch? Amphibienfreunde in Suhl wollen alles dafür tun, dass die Kröten und Molche gefahrlos über die Straße kommen, wenn es dann soweit ist. An diesem Wochenende wurden die Schutzzäune aufgebaut und nun wird auch regelmäßig zweimal am Tag kontrolliert. <<


Der Schnee ist weg, jetzt kommen die Kröten

Amphibienwanderung startet bald

Foto: NABU/I. Herrmann
Foto: NABU/I. Herrmann

Suhl, 2. März 2021 – Nach dem starken Wintereinbruch steigen die Temperaturen nun wieder. Das lockt Frösche, Kröten, Molche und Unken in ganz Deutschland aus ihren Winterquartieren. Sobald die Nachttemperaturen bei plus fünf Grad Celsius und mehr liegen, kommt bei ihnen Hochzeitsstimmung auf. Die Tiere begeben sich zu ihren Laichgewässern, um sich zu paaren. Dabei überqueren sie häufig auch Straßen. Fleißige Helfer sorgen jedes Mal im Frühling dafür, dass die Tiere nicht in Massen tot gefahren werden. Helfen unter Corona-Bedingungen will allerdings auch gut geplant sein.

 

Die Amphibienfreunde des NABU Henneberger Land in Suhl haben längst alles bereit, um sich um das Wohl der Tiere zu kümmern. In diesem Jahr steht aber auch das Wohl der Helfer im Fokus. <<


NABU im Jahr 2021

Was wird uns erwarten?

Foto: NABU/Thierfelder
Foto: NABU/Thierfelder

Suhl, 10. Februar 2021 Die Covid-19-Pandemie hat auch im NABU gravierende Auswirkungen auf das Vereinsleben: Unsere beliebten Vogelexkursionen konnten nicht stattfinden; die Kinder mussten auf ihr Feriencamp verzichten; die „Dankeschön“-Veranstaltungen für die KrötenChauffeure, SchwalbenBeobachter und WiesenMinister wurden immer wieder verschoben. Vorträge zu Natur- und Artenschutzthemen fanden entweder vor nur kleinem Publikum statt oder warten auf sichere Zeiten. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Sobald absehbar ist, dass wir wieder an die Zeiten des gemeinschaftlichen Naturerlebens anknüpfen können, werden wir Sie über unser Veranstaltungsangebot informieren. >>

 


Gesundheit geht vor

Wir verschieben unsere Veranstaltungen

Suhl, 31. August 2020   Noch immer müssen wir bei unseren Aktivitäten vorsichtig sein und uns an die AHA-Regeln halten. Trotzdem wird der Vorstand des NABU Henneberger Land in Kürze beraten, welche Veranstaltungen wir unter diesen Bedingungen wieder anbieten wollen. Weitere Informationen erscheinen auf den gängigen Kanälen.

Suhl, 14. März 2020 Jeder verfolgt intensiv die Entwicklung bezüglich des Corona-Virus. Als Teil der europäischen Gemeinschaft geht er an Thüringen nicht spurlos vorbei, aber wir können dafür sorgen, dass er bei uns kaum „Nahrung“ findet. Aus den Ereignissen lernend verschieben wir all unsere Veranstaltungen, zu denen wir mehrere Teilnehmer erwarten.  Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und bleiben Sie gesund.

 

Termine für die Veranstaltungen in Zukunft erfahren Sie wie immer hier und in der Presse.

 

Ihre Stimme für die Natur - Danke

Foto: Fotostudio Hannover
Foto: Fotostudio Hannover

Hannover, November 2017 Im Jahr 2016 haben wir mit großem Erfolg um Ihre Stimme für die Natur geworben. Über 80 Bürgerinnen und Bürger folgten unserem Anliegen, den NABU stark zu machen und ihn mit einer Mitgliedschaft zu unterstützen. Auf der Bundesvertretersammlung am 4. und 5. November 2017 in Hannover konnte der NABU Henneberger Land dafür ausgezeichnet werden. Der NABU Oldenburger Land war noch besser als wir und belegte den 1. Platz; den NABU Wetterau verwiesen wir auf den 3. Platz.

Unser Dank gilt allen, die uns unterstützen: den neu eingetretenen Mitgliedern, aber vor allem auch den langjährigen Begleitern. Nur mit Ihrer Unterstützung können wir der Natur helfen. Wir werden auch weiterhin alles tun, damit es der Natur in unserem Bereich besser geht.


Wo Schwalben nisten, ist das Glück Zuhause

Schwalben gelten in den Volksweisheiten als Glücksbringer, Wetterboten, wichtige und nützliche Fluginsektenfresser, wie Stechmücken sowie hilfreiche Indikatoren für den Zustand eines Lebensraumes. Als Vogelfreunde ist uns in den ersten Dorfrundgängen aufgefallen, dass hier im Henneberger Land u. U. nur sehr wenige Schwalben umherfliegen.>>